Kyau & Albert

Kyau & Albert (Ralph Kyau & Steven Moebius Albert) lernten sich Mitte der 90er kennen und produzierten bald darauf die ersten gemeinsamen Stücke, die sie vor allem als Live-Act performten. 1997 gründeten sie dann das heute sehr etablierte Label Euphonic und nahmen Leute wie Ronski Speed und Sonorous unter Vertrag. Zwischen 2000 und 2003 erschienen diverse Singles unter dem Namen 'Kyau vs. Albert' wie z.B. "Outside" oder auch "Save me", die auch in diversen Radio-Charts sehr erfolgreich liefen. Der Bekanntheitsgrad stieg immer weiter und verschaffte den Beiden auch eine Reihe an internationalen Remix-Aufträgen.

Marco V.

Marco V's Stil kann man am ehesten auf der härteren Seite der Trance Musik wiederfinden. TechTrance-, Hardtrance- sowie Elektro-Elemente dominieren seine Produktionen und Remixe. Seit 2005 verwirklicht er die Vision seines Sounds auch auf dem eigenen Label In:Charge - einem Sublabel des ID&T-Nachfolge-Labels Be Yourself Music.

Markus Schulz

Der gebürtige Deutsche Markus Schulz, der aktuell in Miami (Florida, USA) lebt, hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Trance- & Progressive-Szene etabliert. Insbesondere durch seine beliebte Radio-Show Global DJ Broadcast erreichte er weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad! 2005 startete er sein eigenes Label - Coldharbour Recordings - im Rahmen des niederländischen Label-Verbunds Armada Music.

Max Graham

Der gebürtige britsche DJ und Produzent Max Graham schaffte seinen Durchbruch im Jahr 2001. In diesem Jahr erschien seine erfolgreiche Single "Airtight" (Little Mountain Rec.) sowie die von ihm gemixte vierte Ausgabe der Tranceport Mix-Compilation. Es folgten weitere Tracks wie "Tell you" oder auch seine Remix-Version von Yes "Owner of a lonely heart", mit der er auch international Erfolge feiern konnte.

Menno de Jong

2004 machte das damals schon hochgelobte Talent Menno de Jong mit dem Track "Guanxi" auf dem renomierten Label Anjunabeats zum ersten Mal von sich reden. Inzwischen hat er den Newcomer-Status längst hinter sich gelassen und etabliert sich mehr und mehr zu einer festen Größe im globalen Trance-Business. 2005 gründete er zusammen mit Paul Moelands das Label Intuition Recordings (als Sublabel von United), ein vom Start weg erfolgreiches Uplifting-Trance Label. Passend dazu die nicht minder erfolgreiche Radio-Sendung Intuition Radio, die allerdings zwischenzeitlich vom Intuition Podcast abgelöst worden ist.

M.I.K.E

Seit Anfang der 90er Jahre ist M.I.K.E Dierickx nun schon als Produzent tätig. Nach einer Reihe von Veröffentlichungen kam er 1996 dann zu Lightning Music, dem damaligen Mutterlabel des Kult-Imprints Bonzai Records, wo er u.a. mit Yves DeRuyter zusammenarbeitete. Seinen internationalen Durchbruch hatte er dann durch die Trance-Hymne Push "Universal nation" - ein Klassiker der Trance-Geschichte. Es folgten zahlreiche weitere Produktionen unter den unterschiedlichsten Künstlernamen (Push, Plastic Boy, The Blackmaster, ...). 2004 ging er dann zu Armada Music und gründete dort das Sublabel Club Elite.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com